EMS-Training

EMS steht für elektrische Muskelstimulation. Das EMS-Prinzip wird schon seit Jahrzehnten in der Reha und von Sportmedizinern, Leistungssportlern und Physiotherapeuten eingesetzt.

Beim normalen Training und Bewegungen werden die Muskeln über elektrische Impulse vom Gehirn gesteuert, um eine Kontraktion auszulösen. EMS verstärkt diese Impulse von außen, so dass mehr Muskelfasern verstärkt aktiviert werden, was das Training wesentlich intensiver und effektiver macht.

 

Das Training ist einfach gestaltet, so dass auch nicht sportliche Menschen sehr gut trainieren können. Man beginnt mit der Ankleidung einer Funktionsweste mit Elektroden. Durch diese Elektroden fließen bioelektrische Impulse, die alle Muskelgruppen im Körper gleichzeitig trainieren. Das ganze Training hindurch begleitet ein gut ausgebildeter Training jede Übung. Das ganze Training wird mit funktionellen Übungen gestaltet.